Boden gut, alles gut - Wir sind klimaneutral!

11. Mai 2022 von Katja Lemmingson

Mit Regenwürmern für den Klimaschutz - Humus als CO2-Kompensator

CO2-Kompensation direkt vor Ort, mit einem Konzept das substanziell, reflektiert und empathisch ist, genau wie wir. Geht das? Na klar!

Im schönen Bodnegg im Allgäu unterstützt die Firma CarboCert lokale Landwirte dabei die Humusschicht des Bodens zu mehren und auf nachhaltige Bewirtschaftung umzustellen - für gesündere und widerstandfähige Böden. Das finden wir toll und machen mit!

 

Zertifikatsuebergabe

© CarboCert: Das Team von eXXcellent solutions und der Geschäftsführer Wolfgang Abler von CarboCert bei der Zertifikationsübergabe des Heimatpakets

 

CO2 -Senkung ist der Schlüssel zur Verlangsamung des Klimawandels, aber der Ausgleich durch die Bindung der Treibhausgase in Kohlenstoffsenken wie Bäumen, Hecken und dem Boden ist auch ein wichtiger Faktor. Mit dem CarboCert-Heimatpaket haben Unternehmen, Institutionen oder Privatpersonen die Möglichkeit land- und forstwirtschaftliche Projekte vor Ort zu unterstützen, ihre CO2-Emissionen mit regionalem Bezug auszugleichen und so einen Schritt Richtung Klimaneutralität zu gehen. Das Geld aus dem Heimatpaket fließt als wirtschaftlicher Anreiz an lokale Landwirte, die damit Wälder aufforsten und die Humusschicht des Bodens mehren.

 

Das Konzept und die Regionalität haben uns sofort überzeugt! Deshalb haben wir uns entschieden unsere unvermeidbare Menge an CO2 durch bepflanzte Flächen und den Humusaufbau zu kompensieren, schließlich ist Humus unglaublich wertvoll für das Klima. 1% Humus speichert ca. 50 Tonnen CO2 pro Hektar. Und je mehr Humus aufgebaut wird, desto mehr Treibhausgase werden der Atmosphäre entzogen und im Boden gespeichert. Das funktioniert, indem Pflanzen das CO2 aufnehmen, durch Photosynthese in Sauerstoff und Kohlenstoffverbindungen umwandeln und die Kohlenstoffverbindungen durch Wurzelexsudate an den Boden abgegeben.

 

CarboCert_Hof

© eXXcellent solutions zu Besuch bei CarboCert

 

Humus für gesunde Böden

Die Humusschicht hat neben der Fixierung von CO2 aus der Atmosphäre auch noch einen weiteren großartigen Effekt. Sie beinhaltet Nährstoffe, Wasser und Energie – die Grundlage für einen gesunden Boden auf dem nachhaltiges Pflanzenwachstum möglich ist.

Dass unsere Böden zunehmend unfruchtbarer werden und immer weniger Ertrag liefern, weil den Pflanzen die Wachstumsgrundlage mehr und mehr entzogen wird, hat viele Gründe: Monokulturen, starke Düngung, Preisdruck auf die Landwirtschaft, Trockenheit etc. Doch vielen ist nicht klar, wie groß das Problem tatsächlich ist: In den letzten 150 Jahren haben wir die Hälfte unseres Bodens verloren und wenn wir nichts ändern, könnte bis 2050 90% unseres Bodens unbenutzbar geworden sein. Es ist höchste Zeit zu handeln!

 

Zertifikat_CarboCert

©  CarboCert: Wolfgang Abler, Geschäftsführer von CarboCert und Gregor Hermann, Gesellschafter der eXXcellent solutions bei der CarboCertifikat-Übergabe

 

Durch das von uns erworbene Heimatpaket unterstützen wir regionale Bauern auf eine nachhaltige Bewirtschaftung mit regenerativen Maßnahmen umzusteigen. „Die Landwirtschaft entsteht von unten nach oben, der Boden ist die Basis für alles“ sagt Geschäftsführer Wolfgang Abler von CarboCert. Humusreicher Boden ist fruchtbar, verbessert die Biodiversität durch Organismen wie Bakterien, Regenwürmer und Pilze und ist deutlich widerstandsfähiger gegenüber Extremwetterereignissen. Er speichert Wasser länger und wird bei Starkregen nicht so schnell erodiert. Zudem ist gesunder Boden wichtig für die Qualität unseres Trinkwassers und sorgt für reicheren und nachhaltigeren Ertrag - ist also von zentraler Bedeutung für die Nahrungsmittelproduktion. Schließlich stammt all unser Essen - direkt als Gemüse oder indirekt als Nahrung für Tiere - aus dem Boden. Durch den Humusaufbau fördern wir langfristig ein gesundes Pflanzenwachstum und schützen somit unsere Lebensgrundlage.


Lebensmittel von fruchtbaren Böden

Familie Abler, die Gründer von CarboCert, gehen mit gutem Vorbild voran und sensibilisieren, wo immer sie können für das Thema Klimaschutz und gesunde Böden. In ihrem Hofladen zeigen sie, wie gut Lebensmittel schmecken, die auf regenerativen Böden wachsen und was sich alles aus saisonalem und regionalem Gemüse machen lässt: Pesto aus Löwenzahn, Ingwergebäck, Birnenessig, Dinkelkekse mit Lavendel und Ringelblume, Apfelbrand…

 

Hofladen_Carbocert

© eXXcellent solutions: Hofladen Fruchtbares in Bodnegg

 

So sind wir nicht nur mit dem Wissen nach Hause gefahren, dass wir etwas zum Klimaschutz beigetragen haben, sondern auch mit allerlei nährstoffreichen und schmackhaften Leckereien 😉

 

Weitere Informationen

Interessiert was eXXcellent solutions unserer Gesellschaft und Umwelt zurückgibt?

bubble-chat-information-2-1Wir in der Gesellschaft

 

Hier gibts alle Infos zur Firma CarboCert und ihrem Heimatpaket:

bubble-chat-information-2-1CarboCert

Über Katja Lemmingson

Katja Lemmingson arbeitet im Bereich Marketing und Kommunikation der eXXcellent solutions am Standort Ulm. Davor hat sie Medienwirtschaft an der Hochschule der Medien Stuttgart studiert. Sie ist Medien-Allrounder und interessiert sich unter anderem für Konzeption, Grafikdesign, Projektmanagement und Storytelling.

Tags: Alle Blogbeiträge, People & Culture, Blog

Newsletteranmeldung.