Agiles Projektmanagement mit Scrum - Unsere Best Practices

15. Juni 2020 von Wolfgang Krug

Agiles Projektmanagement mit Scrum ist heute ein Standardwerkzeug in der Projektarbeit. Durch kürzere Auslieferungszyklen und häufigeres Feedback entstehen bessere Produkte und Anwendungen.

Agiles-PM-Content-Image

 

Was bedeuten Scrum und Agilität?

  • Scrum ist ein Vorgehensmodell der agilen Softwareentwicklung. Es definiert bestimmte Regeln, Rollen und Arbeitsabläufe, um Software zu spezifizieren, zu entwickeln und in Betrieb zu nehmen

  • Agilität ist die Fähigkeit, sich schnell und erfolgreich einem sich wiederholt verändernden Umfeld anzupassen.

Die Methoden des agilen Projektmanagements sind im agilen Manifest (www.agilemanifesto.org) definiert.

Wer im agilen Manifest eine Checkliste erwartet, mit der die Zusammenarbeit im Team im Handumdrehen neu geordnet wird, wird enttäuscht. Das agile Manifest bietet vielmehr einen Verhaltenskodex, um das eigene Handeln zu reflektieren und an agilen Werten neu auszurichten.

 

Agiles Projektmanagement mit Scrum – die 3 wesentlichen Perspektiven:

  1. Die Produktperspektive (Business-Fokus):
    Wie werden Produkte definiert und verbessert?

  2. Die Entwicklungsperspektive:
    Wie entwickelt das autonome Entwicklungsteam die Produkte?

  3. Die Verbesserungsperspektive:
    Wie werden Zusammenarbeit und Prozesse modifiziert?
    (Siehe: Scrum - auf dem Bierdeckel erklärt, https://www.it-agile.de/fileadmin/PDF/Scrum_Intro_V1.2.pdf)

 

 

 Perspektiven im agilen Projektmanagement

Die drei wesentlichen Perspektiven im agilen Projektmanagement

 

 

Wir bei eXXcellent solutions legen großen Wert auf die Verbesserungsperspektive, um Projekte kundenindividuell zu gestalten. Jedes Projekt-Team hat dabei ein konkretes Verständnis von der Ausgestaltung agilen Denkens und Handelns.

 

Agiles Projektmanagement mit Scrum - Denke und handle agil!

Agil denken und handeln bedeutet, Entscheidungen auf Basis der Werte und Prinzipien des agilen Manifests zu treffen. Voraussetzung für ein erfolgreiches, agiles Projektmanagement mit Scrum ist die Bereitschaft jedes Teammitglieds, seine Denkweise an das agile Vorgehen anzupassen. In agilen Projekten erledigen alle Teammitglieder ihre Umsetzungsaufgaben nicht mehr isoliert. Sie übernehmen Verantwortung für:

  • das Team und dessen Arbeit,
  • die Fachlichkeit und Technik,
  • das aktuelle Sprint-Ziel,
  • das aktuelle Produkt-Inkrement sowie dessen nutzbare Bereitstellung und für
  • das gesamte Produkt und seine Anwender.

 

Dabei hat das Scrum Team die spannende Aufgabe, das Produkt effizient und effektiv zu bauen. Wenn dies nicht gelingt, dann kann das daran liegen, dass die Teams zu sehr Output- oder Outcome-Orientiert sind.

  • Output-Orientierte Teams konzentrieren sich darauf, technische Risiken zu eliminieren und schnell Features zu liefern. Der Kundennutzen tritt in den Hintergrund.
  • Outcome-Orientierte Teams sind stark auf den Kundennutzen fokussiert und vernachlässigen Effizienz, Geschwindigkeit und technische Produktqualität.

 

Im Idealfall befindet sich das Scrum Team im ständigen Abwägen zwischen Output- und Outcome-Orientierung und schafft damit Produktwert UND Kundennutzen. Ziel ist es, Stakeholder und Anwender auf eine wirtschaftliche Art und Weise zufrieden zu stellen.

 

Agiles Projektmanagement Output-Outcome-Orientierung

Schaffung von Produktwert und Kundennutzen mit ständigem Abwägen zwischen Output- und Outcome-Orientierung

 

Aus unserer Erfahrung heraus lassen sich agil durchgeführte Projekte ausschließlich mit Teams bewältigen, die ausreichend für diese Aufgaben qualifiziert sind.

 

Unsere Best Practices für agil durchgeführte Projekte

Empfehlung für das Unternehmen

  • Gib Deinen Mitarbeitern Freiraum, um neue Dinge auszuprobieren.
  • Respektiere die Fähigkeiten aller Mitarbeiter und habe Vertrauen in ihre Entwicklung.
  • Sorge für eine agile Grundhaltung im Unternehmen.

 

Empfehlung für den Scrum Product Owner

  • Unterstütze die Scrum Entwickler, ein besseres fachliches Verständnis zu erwerben.
  • Motiviere das Team, Veränderungen beim Kunden und den Anwendern zu verstehen und zu akzeptieren.
  • Ermuntere das Scrum Team die Fachlichkeit zu hinterfragen und Vorschläge für gute Umsetzungen zu erstellen.
  • Versetze dich in die Lage deines Kunden. Identifiziere seine Bedürfnisse und was für ihn wichtig ist.
  • Suche das Feedback deines Kunden und der Anwender und nimm es ernst.
  • Gib das Feedback an die Entwickler weiter, damit diese den Bezug zum Anwender nicht verlieren.
  • Übernimm Verantwortung - für das Team, für den Kunden und für die Anwender.

 

Empfehlung für den Scrum Master

  • Unterstütze die Scrum Entwickler, ein besseres fachliches und technisches Verständnis zu erwerben.
  • Hilf dem Team beim Umgang mit Veränderungen, die sich durch den Umstieg auf die agile Vorgehensweise ergeben.
  • Sei bereit, dich weiterzuentwickeln, um dein Team besser zu führen.
  • Sei geduldig - es braucht Zeit, um agiles Denken anzunehmen und umzusetzen.
  • Habe Mut zu Veränderungen und neuen Praktiken, um das beste Vorgehen für das Team zu finden.
  • Übernimm Verantwortung.

 

Empfehlung für die Scrum Entwickler

  • Interessiere Dich neben der (Software-)Technik für die Fachlichkeit, den Sinn und die Ziele der Anwendung, die Kunden und deren Anwender.
  • Kommuniziere aktiv und offen mit allen Beteiligten im Team und höre gut zu. Informiere dich über das gesamte Projekt und nicht ausschließlich über den Teilbereich, an dem du gerade arbeitest.
  • Habe Mut, täglich Neues zu lernen, um deine Fähigkeiten zu erweitern.
  • Nutze Veränderungen, Herausforderungen und Risiken als Möglichkeit zur Weiterentwicklung.
  • Sprich offen über deine Schwächen, Probleme und Fehler. Hilf deinem Team und nimm Hilfe an.
  • Stehe zu den Team-Entscheidungen, auch wenn sie deine eigene Meinung nicht komplett widerspiegeln.
  • Arbeite mit dem Team daran, Zusammenarbeit und Selbstorganisation im Rahmen des Handlungsspielraums ständig zu verbessern.
  • Bemühe dich um eine offene, respektvolle und partnerschaftliche Zusammenarbeit mit dem Kunden. Verstehe seine Bedürfnisse und was für ihn wichtig ist.
  • Passe deine Vorschläge, Lösungen an - an die Bedürfnisse deiner Kunden, auch wenn dies deinen eigenen Vorstellungen widerspricht.
  • Übernimm Verantwortung

 

Zum Schluss

Wir bei eXXcellent solutions erlauben uns, Scrum und die Methoden und Prozesse im agilen Projektmanagement nicht sklavisch wörtlich zu befolgen, sondern dem Sinn nach angepasst zu verwenden. So erzielen wir in der Praxis und in der Zusammenarbeit mit unseren Kunden die beste Wirkung.

 

Weitere Informationen

Haben Sie Fragen rund um die Themen Scrum und agiles Projektmanagement im Spezifischen oder Projektmanagement im Allgemeinen?

 

Schreiben Sie mir eine E Mail, ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme:

emailmanfred.krug@exxcellent.de

 

Lernen Sie auch unser gesamtes Beratungsportfolio kennen unter:

bubble-chat-information-2-1www.eXXcellent.de

Über den Autor

Der Autor Wolfgang Krug ist Senior Managing Consultant bei der eXXcellent solutions in München. Seine 30-jährige Berufserfahrung bringt er vor allem im Anforderungsmanagement, Design der Facharchitektur, Prozessmodellierung und -Optimierung sowie im Qualitätsmanagement und Test ein. Seine Freizeit verbringt er gerne mit seiner Familie und beim Fliegen von Modellhubschraubern schaltet er vom Tagesgeschäft ab.

Tags: Alle Blogbeiträge, Methodik/Vorgehen, Scrum, Agiles Projektmanagement

Diesen Artikel teilen:


Newsletteranmeldung