20 Jahre - 20 Erkenntnisse Teil 3

5. Januar 2022 von Katja Lemmingson

Letzter Teil der Reihe "20 Jahre - 20 Erkenntnisse". In diesem Artikel gibt unsere Geschäftsführung Ulm Einblicke in die Technologie des autonomen Fahrens, lässt uns an ihren bewegendsten Momenten in der Unternehmensgeschichte teilhaben und erzählt, wo eXXcellent solutions ihrer Meinung nach in 20 Jahren stehen könnte.

Wir können uns über spannende Antworten von Martina Burgetsmeier, Gerhard Gruber, Gregor Hermann, Andreas Lux und Wilhelm Zorn freuen.

Fahnen© eXXcellent solutions Standort Ulm 2021

2001 wurde das vollkommen neuartige Bedienungskonzept „iDrive Controller“ von BWM eingeführt. Hast du dies damals mitbekommen und dachtest du das autonome Fahren wäre heute schon weiter?

 

„Bis der erste Tesla rausgekommen ist, hat keiner so richtig geglaubt, dass es in absehbarer Zeit möglich wäre. Ich denke schon, dass es bei einem Großteil der Fahrzeuge auf einem Großteil der Strecken autonomes Fahren geben wird. Aber es wird Grenzfälle geben, wo es nicht funktionieren kann.“

Andreas Lux, Prokurist

 

„Ja ehrlich gesagt dachte ich wir wären weiter. Aber das ist ein deutsches Problem. Insgesamt sind autonome Fahrzeuge viel sicherer, als Autofahrer, die selber fahren. Aber um weiter zu kommen, bräuchten wir endlich klare Gesetze und die notwendige Infrastruktur. Wenn wir entscheiden würden wen das Auto schützen soll und in welchen Situationen was zu tun ist, wäre es auch möglich das dementsprechend zu programmieren.“

Gerhard Gruber, Geschäftsführer

 

„Damals habe ich noch nicht über das autonome Fahren nachgedacht. Jetzt denke ich allerdings schon, dass es für bestimmte Szenarien sehr gut funktionieren wird, aber nicht immer. Das sehe ich schon an meinem jetzigen Auto. Das hat alle möglichen Assistenzsysteme wie Abstandhalter und Spurassistent. Schneit oder regnet es aber stark, dann haben die Sensoren Probleme. Deshalb denk ich, dass wir bald soweit sind bei schönem Wetter auf der Autobahn das Auto automatisch fahren zu lassen. Aber Autos die in allen Betriebssituationen ohne Fahrer funktionieren, sind noch ein weiter Weg.“

Wilhelm Zorn, Geschäftsführer

 

Autonomes Fahren

© eXXcellent solutions: Fakten zum Autonomen Fahren 1, 2,

 

Hättest du auch gerne einen Roboter, der für dich kocht?

 

„Ich habe schon einen Saug- und Wischroboter, warum also keinen Kochroboter, wenn die Qualität des Essens dann passt?“

Gerhard Gruber, Geschäftsführer

 

„Ich habe einen Roboter im Teich, könnte mir auch zum Rasenmähen und Saugen mit einem anfreunden, aber zum Kochen nicht. Meine Frau kocht besser.“

Andreas Lux, Prokurist

 

„Ich hätte sehr gerne einen Roboter als Personal Assistant. Nicht unbedingt zum Kochen, aber ich würde schon genug andere Betätigungsfelder für den finden.“

Martina Burgetsmeier, Geschäftsführerin

 

„Beim Kochen geht’s mir wie beim Autofahren. Da wird es für mich in Zukunft zwei Szenarien geben: Das Zweckszenario – ich muss schnell was essen oder das Genussszenario – ich möchte im Kreise meiner Familie oder von Freunden ein gutes Essen genießen und dann gehört für mich auch das von Hand kochen mit dazu.“

Gregor Hermann, Prokurist

 

20 Jahre Unternehmensgeschichte. Was war das bewegendste Ereignis an das du dich erinnerst?

„Der Einzug in unser Gebäude Am Alten Fritz war für mich ein schöner Moment. Ebenso spannend war es als wir die zweite Führungsebene eingezogen haben und Mitarbeiter:innen, die als Softwareentwickler:in angefangen haben, sich in Führungsrollen hineinentwickelt haben.“

Martina Burgetsmeier, Geschäftsführerin

 

Standort-Ulm

© eXXcellent solutions: Wörter die eXXcellent solutions beschreiben

 

„Für mich persönlich war es ein großer Schritt als wir entschieden haben, SAP in unsere Kompetenzen aufzunehmen, da ich viel Energie in das Thema investiert hatte. Und allein die Tatsache ein Projekt zu gewinnen, ist bewegend, da viel Arbeit und Aufregung drinsteckt, die kaum jemand mitbekommt.“

Andreas Lux, Prokurist

 

„Es ist nicht ein Ereignis das mich bewegt hat, sondern vielmehr der Zusammenhalt der Kollegen und die Motivation jedes Einzelnen das Unternehmen nach vorne zu bringen, damals wie heute.“

Wilhelm Zorn, Geschäftsführer

 

„Für mich war es der Tag an dem wir zu 100% eXXcellent solutions waren. Aber auch die ganzen Erfolge auf Kundenseite, die wir feiern durften, bewegen mich bis heute.“

Gerhard Gruber, Geschäftsführer

 

„Der bewegendste positive Moment war die eXXcellent Konferenz 2016. Da wurde für mich richtig sichtbar und begreifbar, dass die eXXcellent solutions den Kinderschuhen entwachsen ist und ein „richtiges“ Unternehmen geworden ist.“

Gregor Hermann, Prokurist

 

2001 wurde sowohl das Betriebssystem Mac OS X als auch Windows XP veröffentlicht. Welches von beiden Systemen hast du damals benutzt? Welches Betriebssystem nutzt du heute und warum?

 

„Ich nutze einen Windows, aber natürlich keinen XP mehr, sondern Windows 10. Windows ist am weitesten verbreitet, auch bei unseren Kunden. Manche Tools und Programme gibt es gar nicht für Mac OS, für Windows aber fast alles.“

Wilhelm Zorn, Geschäftsführer

 

„Aus meiner Sicht wurde der Mac mehr in dem Design- und gestalterischen Bereich verwendet. Bei der Softwareentwicklung lag die Entscheidung zwischen Windows und Linux. Durch die Virtualisierung von Umgebungen, wird diese Entscheidung leichtgewichtiger. Mein Rechner ist ein reiner Windows-Rechner.“

Martina Burgetsmeier, Geschäftsführerin

 

„Damals wie heute war Windows der Standard. Damals wie heute ist es für mich ein reines Arbeitsmittel und muss einfach funktionieren. Damals wie heute ärgere ich mich immer wieder über Probleme mit dem Betriebssystem. Vlt wäre es an der Zeit zu wechseln 😄“

Gregor Hermann, Prokurist

 

Wo denkst du wird eXXcellent solutions in 20 Jahren stehen?

 

„Das weiß natürlich keiner. Ich hoffe aber, dass wir da sind wo wir heute auch stehen. Genauso bodenständig, genauso innovativ, vielleicht ein bisschen größer, vielleicht noch ein bisschen besser. Aber eigentlich glaube ich, dass wir uns auf einem guten Weg befinden.“

Andreas Lux, Prokurist

 

„Ich kann mir gut vorstellen, dass eXXcellent solutions in 20 Jahren weit größer ist als heute und aus mehreren Unternehmen mit unterschiedlichen Schwerpunkten besteht. Was ich mir da vorstellen kann, sind vielleicht fünf Unternehmen mit jeweils 200 bis 300 Mitarbeiter:innen, so dass wir dann in Summe ein Unternehmen von 1000 -1500 Mitarbeiter:innen wären.“

Gregor Hermann, Prokurist

 

 

Arbeitssituation-1

©  eXXcellent solutions 2021: Ein Unternehmen bei dem man gerne arbeitet

 

Was möchtet ihr den Leser:innen noch mit auf den Weg geben?

„Das was uns antreibt: bleibt neugierig und bleibt vielfältig. Wenn man respektvoll anderen gegenüber und jung im Kopf bleibt, stehen einem alle Türen offen.“

Andreas Lux, Prokurist

 

„Wenn ich die 20 Jahre zurückblicke, dann erfüllt mich das mit einem gewissen Stolz. Stolz auf die eXXcellent solutions können nicht nur wir als Gründerteam sein, sondern das ganze Team, das zu dieser Erfolgsstory seinen Beitrag geleistet hat.“

Gregor Hermann, Prokurist

 

„An alle potentiellen Gründer:innen: traut euch, geht es an, das Wichtigste ist aber euer Team - it's all about people!“

Gerhard Gruber, Geschäftsführer

 

„Wenn ich an 20 Jahre zurückdenke, möchte ich einfach nur Danke sagen - an die Kolleg:innen, an die Geschäftsführerkollegen und die Kollegin, an unsere Kund:innen. Danke für die schönen 20 Jahre!“

Wilhelm Zorn, Geschäftsführer

 

„Unser Zitat für 2022 ist nach Franz Kafka und lautet: "Wege entstehen dadurch, dass wir sie gehen." Und zwar gemeinsam und dennoch vielfältig. Diese Wege sind geprägt von unseren Entscheidungen und vom Aufbruch zu etwas Neuem und etwas Besserem.“

Martina Burgetsmeier, Geschäftsführerin

 

Auch wenn die Reihe "20 Jahre - 20 Erkenntnisse" damit leider vorbei ist, können wir uns weiterhin auf spannende und unterhaltende Artikel freuen!

 

Weitere Informationen

Haben Sie Fragen zu uns oder unserem Unternehmen? 

Schreiben Sie uns gerne eine E-Mail. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!

emailmarketing@exxcellent.de

 

Oder informieren Sie sich hier:

bubble-chat-information-2-1eXXcellent.de

 

Quellen:

1 ADAC - Autonomes Fahren: Die 5 Stufen zum selbst fahrenden Auto

² ADAC - Autonomes Fahren: So fahren wir in Zukunft

Über Katja Lemmingson

Katja Lemmingson

 

 

Katja Lemmingson arbeitet im Bereich Marketing und Kommunikation der eXXcellent solutions am Standort Ulm. Davor hat sie Medienwirtschaft an der Hochschule der Medien Stuttgart studiert. Sie ist Medien-Allrounder und interessiert sich unter anderem für Konzeption, Grafikdesign, Projektmanagement und Storytelling.

LinkedIn-Profil Katja Lemmingson

 

Tags: Alle Blogbeiträge, Technologien, People & Culture

Newsletteranmeldung