20 Jahre - 20 Erkenntnisse: Perspektivenwechsel

2. Februar 2022 von Birgit Daam

Zwanzig Jahre eXXcellent solutions, zwanzig Jahre ein erfolgreiches Unternehmen gestalten, führen und weiterentwickeln – dafür braucht man drei Dinge: eine Vision, den Mut, diese Vision in die Tat umzusetzen und ein starkes Team, das diesen Weg mitgeht.

Im letzten Jahr konnten wir Jubiläum feiern und unsere vier Geschäftsführer und unsere Geschäftsführerin nach ihren Erinnerungen, Erfahrungen und Einschätzungen fragen. Heute wechseln wir die Perspektive, denn es gibt auch eine gute Handvoll Mitarbeiter:innen, die von Anfang an dabei sind und gemeinsam den Schritt ins neue Unternehmen gewagt haben.

eXXcellent-solutions_Jubiläum_Perspektivwechsel

© Uwe Clement: Nicht nur cool, sondern auch Instatauglich


Einen von ihnen, unseren Kollegen Uwe Clement, lassen wir heute zu Wort kommen und erfahren, was ihn damals zum Wechsel bewogen hat, wie die Arbeit in einem neu gegründeten Unternehmen war und was für ihn das Besondere an „seinem“ eXXcellent solutions ist.

 

Was hat dich vor 20 Jahren dazu bewogen, den Wechsel von einem „sicheren Arbeitsplatz“ zu eXXcellent solutions mitzugehen?

Das Team! Ich verstand mich damals schon sehr gut mit den Kolleg:innen. Gleichzeitig war ich bei meinem aktuellen Arbeitgeber nicht mehr wirklich zufrieden. Als ich dann gefragt wurde, ob ich Teil der Neugründung sein möchte, fühlte ich mich auch ein bisschen geehrt und musste nicht lange überlegen!

Die Entscheidung habe ich nie bereut, denn die Arbeit bei eXXcellent solutions hat mir von Anfang an Spaß gemacht. Seit Beginn wurde besonderen Wert auf Unternehmenskultur und auf jeden einzelnen Mitarbeitenden gelegt. Wir waren mindestens einmal pro Woche gemeinsam Pizza essen und so manch einer erinnert sich heute noch an meine Kreation „Salami mit Paprika und Ei“, die es partout nicht auf die Speisekarte geschafft hat.

Auch Events, wie das Wintergrillen, das es bis heute gibt, wurden schon früh etabliert und trugen maßgeblich dazu bei, dass wir so ein starkes Team sind und die Mitarbeiter:innen sich bei eXXcellent solutions so wohl fühlen.

 

20 Jahre als Mitarbeiter beim selben Unternehmen – das ist eine lange Zeit. Was macht eXXcellent solutions als Arbeitgeber besonders?

Dafür gibt es drei gute Gründe!

Der erste und einfachste ist: Mir macht die Arbeit hier sehr großen Spaß! Ich schätze den offenen Umgang miteinander. Man kann wirklich jede:n zu jeder Zeit ansprechen. Diese Kultur der offenen Türen ist wirklich klasse. Ich habe unter meinen Kolleg:innen sehr gute Freunde gefunden und schätze die Arbeitsatmosphäre hier sehr.

Der zweite Grund ist, dass ich als Mitarbeiter hier wirklich geschätzt werde und man mir Vertrauen und auch Flexibilität entgegenbringt. Ich bin in den letzten Jahren mehr als einmal umgezogen und das nicht nur in der Region. Gemeinsam haben wir immer einen Weg gefunden, wie es trotzdem weitergehen kann. Leistung wird hier wirklich anerkannt und honoriert. Man kann sich weiterentwickeln und bleibt flexibel. Dafür bin ich sehr dankbar.

Und, nicht zuletzt, macht eXXcellent solutions besonders, dass wir wirklich von Anfang an bei unseren Projekten und Kunden sehr breit aufgestellt waren und auch sehr namhafte Kunden gewinnen konnten.

Ich erinnere mich noch sehr gut an einen Tag, an dem ich morgens zur Arbeit kam und am Eingang zwei Besucherschilder übereinandern hingen: Zwei der bekanntesten Auto-Hersteller aus dem Schwäbischen Raum. Davon habe ich sogar ein Foto gemacht und an meine Frau geschickt :-)

 

Wie hat sich die Arbeit bei eXXcellent solutions in den letzten 20 Jahren verändert?

Schon durch die Verzehnfachung der Mitarbeitenden hat sich die Arbeit natürlich enorm verändert. Da braucht man ganz andere Strukturen. Die sind im Lauf der Zeit deutlich gewachsen, das macht es an vielen Stellen leichter.

Zum Beispiel läuft unser Onboarding heute viel strukturierter ab. Angefangen bei einer professionellen, technischen Grundausstattung, über eine:n Mentor:in, den jeder neue Mitarbeitende an die Seite gestellt bekommt bis hin zu unseren Methodiken, die in der eXXcellent solutions school vermittelt werden, haben wir hier ein tolles Programm entwickelt. Das bedeutet für jeden neuen Mitarbeitenden, dass er oder sie erstmal bei uns im Unternehmen ankommen kann, bevor es ins Projekt geht.

Daneben haben wir heute auch ein richtig tolles Weiterbildungsprogramm, bei dem jede:r Mitarbeiter:in mitentscheiden kann, wo seine:ihre Interessen liegen und worin er sich fortbilden möchte. Dazu zählen für mich auch unsere Gilden. Das sind Dinge, die man früher eher in seiner Freizeit gemacht hat und an denen wir heute „ganz offiziell“ und mit Kolleg:innen arbeiten können. Daraus ergeben sich so viele Mehrwerte, deshalb ist es für mich eine der bedeutendsten Veränderungen.

Ganz persönlich hat sich meine Arbeit in den letzten Jahren natürlich auch stark verändert. Früher habe ich fast ausschließlich entwickelt, heute mache ich das eigentlich nur noch in meiner Freizeit :-), denn als Business Manager hat sich mein Aufgabengebiet stark gewandelt. Trotzdem finde ich es unerlässlich, als Führungskraft die Entwicklungserfahrung zu haben.

 

20 Jahre Unternehmensgeschichte. Was war das bewegendste Ereignis, an das du dich erinnerst?

In zwanzig Jahr gibt es viele tolle Ereignisse, sowohl im Projektalltag, als auch bei unseren vielen Mitarbeiterevents. Was mir besonders in Erinnerung geblieben ist, sind die ersten großen Projekterfolge. Wir haben da sehr viel Energie in die Ausschreibungen gesteckt. Dann so ein richtig großes Projekt zu gewinnen, das ist ein wirklich unglaubliches Gefühl! Für mich war es zudem etwas ganz Besonderes, als wir umgezogen sind von „In der Wanne“ zu „Beim Alten Fritz“. Erstmal ist die ehemalige Kaserne ein wirklich beeindruckendes Gebäude: Groß, stabil, historisch, repräsentativ. Das war damals ein sichtbares Zeichen für den Erfolg, den wir mit eXXcellent solutions hatten. Daneben verbinde ich mit der ehemaligen Kaserne auch persönliche Erinnerungen. Denn nicht nur mein Bruder hat für über 35 Jahren hier schon seinen Wehrdienst geleistet, auch mein Großvater, der nach dem Krieg seine Heimat in der Slowakei verlassen musste, verbrachte „Beim Alten Fritz“ die erste Zeit nach seiner Ankunft in Deutschland. Das war für mich sehr bewegend.

 

Wortwolke UCL

© eXXcellent solutions 2022: Uwe´s 20 Fakten oder Wörter, die eXXcellent solutions beschreiben

Was für eine Zukunft wünscht du dir für die eXXcellent solutions?

Ich wünsche uns, dass wir unsere Kultur bewahren, auch wenn wir weiterwachsen!
Ich bin da aber sehr zuversichtlich, weil wir die besten Voraussetzungen dafür mitbringen und auch unsere Strukturen verantwortungsvoll mitwachsen.
Ich wünsche mir, dass wir uns treu bleiben, weiterhin innovativ bleiben, weiterhin auf den Teamzusammenhalt achten und weiterhin unseren Kunden eXXzellente Lösungen zur Verfügung stellen. Dann kommt alles weitere, insbesondere der Erfolg von alleine.

 

Was möchtest du den Leser:innen noch mit auf den Weg geben?

Dazu kann ich nur sagen: Habt Spaß an der Arbeit, bleibt innovativ und versucht, euch immer weiterzuentwickeln!

 

Weitere Informationen

Hast du Fragen zur Arbeit bei eXXcellent solutions?

Schreib uns eine E-Mail. Wir freuen uns auf Deine Kontaktaufnahme!

emailmarketing@exxcellent.de

 

Ähnliche Artikel:

bubble-chat-information-2-120 Jahre eXXcellent solutions - Woher wir kommen und warum wir sind, wie wir sind

bubble-chat-information-2-120 Jahre - 20 Erkenntnisse Teil 1

Über Birgit Daam

Birgit Daam

 

 

Birgit arbeitet seit 2015 im Bereich Kommunikation, Organisation und Marketing bei eXXcellent solutions am Standort Ulm.

Tags: Alle Blogbeiträge, People & Culture

Newsletteranmeldung